Aktuelles

 

 

Pressemitteilung 23.4.2018

 

 

Liberale Stammtischrunde

 

 

 Der FDP-Ortsverein Fehmarn freut sich auf den Besuch von

Dr. Bernd Buchholz, Minister für
Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und
Tourismus des Landes Schleswig-Holstein


am Freitag, 4. Mai 2018 um 19:00 Uhr, in Burgstaaken.


An diesem Abend steht u.a. das wichtige Thema


der FBQ und die Chancen für die Wirtschaft und
Arbeitsplätze auf Fehmarn auf der Agenda.


Die Bürgerinnen und Bürger können im Anschluss
an eine Rede von Minister Dr. Buchholz ihre Fragen
und Anregungen direkt stellen und sich mit Blick auf
die Kommunalwahl ein Bild verschaffen.


Gern begrüßen wir Sie

 

ab 19 Uhr im Schützenhof, Menzelweg 2 in 23769 Fehmarn,

 

und stehen Ihnen im
Anschluss für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.“
Peter Meyer
Ortsvorsitzender

 

 

 

FDP - INFO - STAND

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Fehmarn,

wir freuen uns auf Ihren Besuch am FDP Info Stand auf dem Marktplatz in Burg.

Peter Meyer unser Spitzenkandidat will gerne mit Ihnen diskutieren.

Ihre Meinung interessiert uns

Spreche Sie uns an.

Wir sind für Sie immer Mittwochs von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr anzutreffen.

Am Mittwoch, 18. April 2018 mit dem Landtagsabgeordneten

und FDP Kreisvorsitzenden Jörg Hansen.

 

Pressemitteilung

Petersdorf, 11.3.18

Bürger entlasten!

 

Keine Straßenausbaubeiträge!

 

Die Stadtvertretung ist auf dem richtigem Weg.

Die Straßenausbaubeiträge entfallen,

so derBeschlussvorschlag im Dezember 2017.

Es ist ein guter Beschluss.

Mit der Abschaffung der Beiträge

wird den Bürgern die Angst genommen,

dass sie die Beiträge nicht aufbringen können.

Die Bürger brauchen der Politik nicht die Rote Karte zeigen

um für die Abschaffung zu protestieren.

Es kann nicht sein, daß nur Anlieger für die Ausbaukosten

herangezogen werden und die Allgemeinheit die Straße abnutze.

Das ist und bleibt immer eine Ungerechtigkeit.

Für die FDP Fehmarn sind kommunale Straßen

ein Teil der Daseinsvorsorge.

Es ist an der Zeit, die Bürger nicht mehr durch

ungerechteStraßenausbaubeiträge zu belasten,

so derVorsitzende der FDP Fehmarn Peter Meyer.

In Einzelfällen ist die wirtschaftliche Existenz

gefährdet wenn im Alter eine Finanzierung ausgeschlossen ist.

Die neue Landesregierung hat durch die versprochene Änderung die

gesetzliche Grundlage hergestellt,

so dass auch die Stadt Fehmarn ihren Beschluss vom Vorjahr

vollziehen kann.

Das wird aber auch zur Folge haben, dass das Land Schl-H.

aufgefordert ist, für Einnahmeausfälle entsprechende Finanzmittel

zur Verfügungzu stellen.

Die Stadt Fehmarn ist schon lange nicht die einzige Kommune,

die dieAusbaubeiträge abschafft.

Andere Gemeindenhaben das schon vollzogen.

Die FDP Fehmarn wird sich dafür einsetzen das auch auf

Fehmarn die vorgegebenen Spielräume genutzt werden

und die Ausbaubeiträge abgeschafft werden.

Peter Meyer

Ortsvorsitzender